Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

Die USV Profis

PSG Elektronik GmbH. Ihre leistungsfähige Firma für die Lieferung und Service von USV-, Gleichrichter-, Netzersatz- und Batterieanlagen. Besuchen Sie uns unter www.PSG-Elektronik.de
USV Anlage defekt???
 1
05.09.11 14:17
AchimBerger 
USV Anlage defekt???

Bei einer Sicherheitsüberprüfung an unserer USV Anlage 1KVA ist mir aufgefallen, das bei Batteriebetrieb jeweils zwischen Neutralleiter, bzw. Außenleiter, gegen Schutzleiter eine Spannung von ca. 115V zu messen ist.
Das kann ich nur an der Ausgangssteckdose feststellen.
Messungen gegen die Eingangsleiter ergeben keine richtigen Werte.
Ist da etwas defekt?

05.09.11 15:30
admin 

Administrator

Re: USV Anlage defekt???

Sehr geehrter Herr Berger

Bei einer USV ist es so, dass man die Ausgangsnetzform nicht so recht klassifizieren kann, ob es ein IT, TN oder TT Netz ist. Die EN 62040 schreibt vor, dass USV Anlagen mit einem Netzrückspeiseschutz ausgestattet werden müssen. Das hat den Hintergrund, dass keine Rückspannung aus der USV Anlage in das abgeschaltete Eingangsnetz gelangen darf. Das könnte dann passieren, wenn ein Thyristor im statischen Bypass einen Defekt hat. Bei USV Anlagen bis einigen KVA ist es meist so realisiert, dass im Gerät in dem Außenleiter und Neutralleiter Relaiskontakte eingeschaltet sind. Die Relaisspule wird von der Netzspannungsseite aktiviert. Bei Netzausfall trennt das Relais den Eingang der USV vom speisenden Netz. Hier ist eine Besonderheit. Die vorher am Netz betriebene USV hatte vorher ein TN oder ein TT Netz am Ausgang. Durch die Abschaltung der Eingangsaußenleiter wandelt sich der Ausgang der USV bei Batteriebetrieb ein IT Netz. Diese Tatsache sollte man als Anwender wissen und geeignete Schutzmaßnahmen treffen.
Da die aktiven Eingangsleiter keine Verbindung zum Ausgang haben, ist eine Messung zwischen den Ein- und Ausgangsleitungen bei Batteriebetrieb nicht möglich.

Die erste Frage bezüglich der 115V zwischen den Außenleitern und PE hat folgenden Grund. Am Ausgang einer USV Anlage ist meistens ein EMV Störschutzfilter geschaltet. In diesem Filter sind meistens Y-Kondensatoren enthalten, deren Mittelpunkt gegen Gehäusemasse geschaltet ist. Dieser Y-Kondensator arbeitet dann wie ein kapazitiver Spannungsteiler. Sie messen jeweils die halbe Netzspannung.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen hinreichend beantworten.


Zuletzt bearbeitet am 05.09.11 15:38

 1


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage, im USV Lexikon sowie im Batterielexikon.
Bei Fragen senden Sie uns einfach eine Email oder rufen uns an.



Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL - phpFK Lite-Version | Forum Download | Vollversion kaufen | Support