Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

Die USV Profis

PSG Elektronik GmbH. Ihre leistungsfähige Firma für die Lieferung und Service von USV-, Gleichrichter-, Netzersatz- und Batterieanlagen. Besuchen Sie uns unter www.PSG-Elektronik.de
APC USV - Überlast im Akkubetrieb
 1
16.02.14 17:55
drehstrom 
APC USV - Überlast im Akkubetrieb

Guten Abend,

ich habe hier eine APC SmartUPS 2200 mit einem seltsamen Phänomen. Die USV hat jahrelang klaglos ihren Dienst verrichtet. Beim regelmäßigen Testen ist mir aufgefallen, dass sie von mal zu mal immer lauter wurde. Ab und an leuchtete auch die Batterieanzeige. Irgendwann hat sie beim Testen einen furchtbaren Lärm gemacht, die Lastanzeige hatte Vollauschlag, die Überlastanzeige ging an und die USV aus. Ich habe auf Verdacht die Akkus getauscht, da diese schon fast 10 Jahre alt waren aber das Problem blieb bestehen.
An Verbrauchern hängen drei PCs und vier Monitore dran, Leistung alles zusammen maximal 1kW. Im Netzbetrieb ist alles friedlich, die Auslastung liegt zwischen 16 und 20%. Ziehe ich jetzt den Netzstecker geht die Anzeige auf 100% und die USV schaltet ab.
Meine Vermutung war, dass die USV kaputt ist, also habe ich eine neue angeschafft. Selbes Modell nur diesmal im 19"-Format. Hier tritt das selbe Problem auf. Ein zwischen USV und Verbraucher geschaltetes Messgerät gab sofort Rauchzeichen. Selbst zwei kleine PCs mit zusammen nicht mehr als 300W sind zuviel.
Kann es sein, dass ich ein Blindleistungsproblem habe, ich bin mit meinem Latein echt am Ende. Aber warum tritt das nur im Akkubetrieb auf? Vielleicht kann mit hier jemand helfen?

Besten Dank im Vorraus
drehstrom

Zuletzt bearbeitet am 16.02.14 17:57

17.02.14 08:04
admin 

Administrator

Re: APC USV - Überlast im Akkubetrieb

Hallo Drehstrom,

Ihre USV Anlage ist eine Line interaktive USV Anlage. Das heißt, dass die Verbraucher, wenn das Netz vorhanden ist, vom Netz versorgt werden. Nur wenn das Eingangsnetz seinen Toleranzbereich verlässt wird auf Wechselrichterbetrieb umgeschaltet und die Verbraucher werden durch die Akkus versorgt.

Ich befürchte, das ein Verbraucher einen Defekt im Netzteil hat. Im normalen Netzbetrieb wird man es nicht merken. Die meisten Wechselrichter benötigen einen einiger Maßen symmetrischen Sinusstrom um vernünftig arbeiten zu können. Halbwellenförmige Stromaufnahme ist ein Problem.

Lassen Sie die USV auf Batteriebetrieb laufen und ziehen Sie nach und nach die Verbraucherstecker um zu sehen, ob sich damit das Problem erledigt hat. Etwas anderes fällt mir derzeit dazu nicht ein.


Mit freundlcihen Grüßen

Th.Harms

 1


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage, im USV Lexikon sowie im Batterielexikon.
Bei Fragen senden Sie uns einfach eine Email oder rufen uns an.



Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL - phpFK Lite-Version | Forum Download | Vollversion kaufen | Support